Ganzheitliche Praxis für Logopädie

Therapie

Wer das Leben als ein Meer

an Möglichkeiten begreift

und vertrauensvoll hineintaucht,

wird viele Wunder erleben. 


Behandlungsfelder

Kinder

  • Aussprachestörungen
  • Myofunktionelle Störungen
  • Kindliche Schluck- und Fütterungsstörungen
  • Sprachentwicklungs-verzögerungen/ störungen
  • Dysgrammatismus
  • Sprachentwicklungs-behinderungen
  • Late Talker
  • zentral auditive Verarbeitungs-störungen (AVS)
  • Hörstörungen mit /ohne CI Implantate
  • Verbale Entwicklungsdypraxien (VED)
  • Redeflusstörungen (Stottern, Poltern)
  • Autismus/ Mutismus

Stimme

  • Funktionelle Stimmstörungen (Hyperfunktionelle / Hypofunktionelle Dysphonie)
  • kindliche Stimmstörung 
  • gemischte Stimmstörungen (Dysphonia mixta)
  • Organische Stimmstörungen (Rekurrensparesen einseitig, beidseitig, Reincke Ödem, Stimmbandknötchen usw.)
  • Psychische Stimmstörungen 
  • Atemwegserkrankungen 

 

Neurologie

  • Aphasie, Facialisparesen
  • Dysarthrie/Dysarthrophonie
  • Dysphagie
  • neurologische Erkrankungen wie M.Parkinson, ALS, M. Sklerose 

  

  


Was ist Neurofunktions!therapie nach Elke Rogge ?

NF!T ® setzt an den primären Funktionen wie dem Atmen, Saugen, Kauen und Schlucken an. Der Grundgedanke ist, das wir zu einer guten, gesunden und "normalen" Entwicklung in den allen Bereichen verschiedenen Meilensteine durchleben müssen. Um danach Anforderungen, wie Schule, Ausbildung, Studium oder einem Beruf zu genügen. Wenn es ein Problem gibt, kann durch die Anwendung der NF!T® eine entsprechende 'Restart' Taste gedrückt werden. Je nach Ausgangslage können dann Fähigkeiten und/oder Funktionen entwickelt, verbessert, wiederhergestellt oder erhalten werden.

Das Besondere an der Arbeit ist, dass die Übungen nicht sprachlich angeleitet werden, sondern für die Übungen werden 'Spiegelneurone' genutzt, d.h. sie wirkt über Nachahmung! Gerade das macht für Sie als Patient oder Ihre Angehörigen die Effektivität, aber auch den Spaß an der Therapie aus.

Sie ist für alle Altersgruppen geeignet, kein Patient ist zu jung oder zu alt. Sie kann auch bei nicht-wachen oder nicht-ansprechbaren Patienten eingesetzt werden. 

 

In unserer Praxis behandeln wir NF!T in den Bereichen Mund, Hand, Auge und Körper. 

 

Bei folgenden orofazialen Schwierigkeiten kann NF!T angewandt werden: 

  • Zahnfehlstellungen
  • Aussprachestörungen
  • Abgewöhnen von Habits wie z.B. Fingernägel kauen, Zähne knirschen, Nuckeln,...
  • offene Mundhaltung (mit oder ohne Speichelfluss)
  • Fütterprobleme bei Babys (Flasche, Löffel)
  • verlegte Nasenatmung (es wird vermehrt über den Mund geatmet)
  • vorverlagerter Würgereflex (z.B. beim Zähneputzen)
  • Paresen/Lähmungen
  • Kiefergelenksproblemen

 

 

Auf der Seite von Elke  Rogge gibt es weitere Informationen:

www.nft-rogge.de